Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen der Intersport Rent Lipno

  1. Der Kunde ist berechtigt, die Sportausrüstung (Fahrräder, Inline Skates, Fahrradhängers, Helme und Zubehör, Segelboote, Electroboote), deren Übernahme er mit seiner Unterschrift im entsprechenden Mietvertrag bestätigt hat, für die vereinbarte Dauer zu benutzen. Die Fassung des Mietvertrags ist auf der Vorderseite dieses Dokuments angeführt. Diese Allgemeinen Bedingungen bilden den integrierten Bestandteil des Mietvertrags. Der Kunde ist nicht berechtigt, die vermietete Sportausrüstung zur Benutzung an Dritte zu übergeben.
  2. Die Voraussetzung für den Abschluss des Mietvertrages ist die Bezahlung der Miete für die vereinbarte Nutzungsdauer (nachstehend nur „Miete“), deren Höhe im Einklang mit der im Verleih veröffentlichten Preisliste (nachstehend nur „Preisliste“) festgelegt wurde. Der Kunde erklärt, dass er mit dieser Preisliste bekanntgemacht wurde und diese von ihm akzeptiert wird.
  3. Die Miete ist vor der Übernahme der Sportausrüstung zu erstatten.
  4. Der Kunde ist verpflichtet, die Sportausrüstung zum vereinbarten Termin, an der Stelle ihrer Übernahme, sauber und in angemessenem Zustand hinsichtlich der Abnutzung zurückzugeben, die der ordnungsgemäßen Benutzung für die vereinbarte Zeit im Einklang mit dem bestimmungsgemäßen Zweck entspricht.
  5. Für den Fall der Überschreitung der vereinbarten Nutzungsdauer der Sportausrüstung verpflichtet sich der Kunde, die Miete nachzuzahlen, und zwar jenen Betrag, welcher der Miete (d.h. in der Höhe gemäß Preisliste) für diejenige Zeit entspricht, über welche der Kunde die Sportausrüstung über die ursprünglich vereinbarte Nutzungsdauer hinaus in seiner Nutzung hatte.
  6. Bei vorzeitiger Rückgabe der Sportausrüstung entsteht dem Kunden kein Anspruch auf Rückerstattung des verhältnismäßigen Teils der Miete.
  7. Der Kunde ist verpflichtet sich so zu verhalten, dass der Verlust oder die Entwendung der Sportausrüstung vermieden wird. Bei der Entwendung oder beim Verlust der Sportausrüstung ist der Kunde verpflichtet, dem Vermieter den entstandenen Schaden zu ersetzen.
  8. Für den Fall, die Sportausrüstung oder ihr Einzelteil durch fahrlässige Handlung des Kunden beschädigt wird, ist der Kunde verpflichtet, dem Vermieter vollen Schadenersatz zu leisten, d.h. insbesondere die mit der Rückführung der Sportausrüstung oder ihres Einzelteiles in den ursprünglichen Zustand verbundenen Kosten gemäß der Preisliste der Servicearbeiten zu erstatten.
  9. Bei vollständiger Entwertung der Sportausrüstung oder eines Teils davon ist der Kunde verpflichtet, dem Vermieter den Schaden in der Höhe des Restwerts der Sportausrüstung, bzw. ihres unbrauchbaren Teils zu ersetzen.
  10. Benutzungsgrundsätze der Sportausrüstung: Der Kunde ist verpflichtet, die Sportausrüstung ausschließlich zum bestimmungsgemäßen Zweck zu benutzen, wobei er verpflichtet ist, darauf zu achten, dass diese nicht durch vorsehbare Ereignisse beschädigt wird.
  11. Der Vermieter behält sich das Recht auf Änderungen dieser Allgemeinen Bedingungen vor.
  12. Mit der Unterzeichnung dieser Allgemeinen Bedingungen bestätigt der Kunde, mit der Fassung des Mietvertrages, sowie mit der Fassung dieser Allgemeinen Bedingungen bekanntgemacht worden zu sein und keine Einwände dagegen zu haben.
  13. Der Kunde ist damit einverstanden, dass die maschinell lesbaren Daten aus seinem Personalausweis, bzw. Reisepass vom Vermieter in folgendem Umfange gespeichert werden: Name, Familienname, Geburtsdatum, Ausweisnummer und -typ, und Ausweisgültigkeit, und dies zwecks ihrer Weiterbearbeitung gemäß Artikel 17. der Allgemeinen Bedingungen.
  14. Der Kunde erteilt dem Vermieter seine Zustimmung zur Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten, die dem Vermieter beim Mietvertragsabschluss zwecks seiner ordnungsgemäßen Identifizierung als Vertragspartei des Mietvertrags und zwecks der ordnungsgemäßen Erfüllung der Pflichten der Vertragsparteien aus dem Mietvertrag, sowie zwecks weiterer Dienstleistungserbringung seitens des Vermieters für den Kunden übergeben wurden. Diese Zustimmung wird seitens des Kunden auf unbestimmte Zeit erteilt, mindestens jedoch für die Dauer des Mietverhältnisses und höchstens bis zum Widerruf dieser Zustimmung. Nach Beendigung des Mietverhältnisses ist der Kunde berechtigt, die Zustimmung zur Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit nachweislich zu widerrufen. Der Vermieter verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten im Einklang mit dem Gesetz Nr. 101/2000 Slg., über den Schutz personenbezogener Daten, in der gültigen Fassung, zu bearbeiten. Die übermittelten personenbezogenen Daten werden vom Vermieter ausschließlich zum Zweck der Dienstleistungserbringung für den Kunden verwendet. Mit der Unterzeichnung des Mietvertrags bestätigt der Kunde, dass er über sämtliche Pflichten des Vermieter als Verwalter der personenbezogenen Daten im Sinne des Gesetzes Nr. 101/2000 Slg., über den Schutz personenbezogener Daten, in der gültigen Fassung, sowie über sämtliche Gegebenheiten, worüber der Vermieter als Verwalter den Kunden zu informieren hat, ordnungsgemäß informiert wurde.
  15. Die Gültigkeit dieser Betriebsordnung besteht seit 01. 05. 2015

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Wie buche ich?

Wählen Sie in
dieser Reihenfolge:
1. Zeitraum
2. Kategorie
3. Kurs/Artikel
4. Starttag
5. In den Warenkorb legen

Ihr Warenkorb

...ist noch leer
Bezahlen Sie sicher
und bequem mit:
Reservierung

SSL-gesichert

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen.
Secured by RapidSSL